Blog-Archive

Katastrophenschutz in Aachen – Fortsetzung

Sehr geehrter Damen und Herren,

in der Antwort der Bezirksregierung Köln vom 15.04.11 konnte ich auf keine meiner Detailfragen eine konkrete Antwort finden.
Weiterlesen ›




Ein spannendes Märchen aus dem bayrischen Urwald und dem sonnigen Aachen

Ende der 80er Jahre war in Bayern einer richtig sauer. Matthias Engelsberger, Interessenvertreter der bayrischen Säge- und Holzindustrie und seit 1969 direkt gewählter Abgeordneter der CSU im deutschen Bundestag. Von seinem Vater hatte er ein Kleinwasserkraftwerk übernommen, das schon vor der Jahrhundertwende die kleine Gemeinde Siegsdorf mit Strom versorgte. Für den Strom aus diesem Kraftwerk erhielt er gerade mal 8 Pfennig/kWh von der Bayernwerk AG, was für die kleinen Wasserkraftwerksbetreiber völlig unwirtschaftlich war. (Nebenbei: Die Bayernwerk AG wurde später mit der Preussen Elektra zu unserem geliebten Busenfeind und Atomkraftwerksbetreiber e.on). Vier Jahre Kleinkrieg um eine angemessene Vergütung machten ihn richtig sauer.
Weiterlesen ›




Brief eines Siebenjährigen an die Kanzerlin zum Atomausstieg

Am 15. März 2011 schrieb Lovis einen Brief an die Bundeskanzerlin Fr. Merkel. Dieser Brief und die Antwort des Kanzeramtes wurde auf der Mahnwache am 16. Mai 2011 vorgetragen.
Weiterlesen ›




Zusammensetzung der Ethikkommission

Das Manuskript zur Rede von Walter Schuhmacher am 9. Mai 2011 liegt als PDF vor mehr…




Katastrophenschutz in Aachen

Anfrage 2. Mai bei Leitung der Aachener Feuerwehr

3. Mit welchem Sirenensignal wird die Bevölkerung in Aachen zum Aufsuchen geschlossener Räume und zum Einschalten des Rundfungsgerätes veranlasst?
Weiterlesen ›




100% Erneuerbare Energie

Die Deckung des Energieverbrauches zu 100% aus Wind, Sonne und anderen Erneuerbaren Energiequellen ist mit heutigem Stand der Technik sogar in dicht besiedelten und hoch industrialisierten Ländern wie NRW möglich. Weiterlesen ›




Mythen der Atomenergie und die Aachener Professoren

Claus Mayr, NABU e.V., nimmt Stellung zu den Äußerungen Aachener Hochschulprofessorenin der Atomenergiediskussion.

In den Interviews mit Aachener Hochschulprofessoren, wie mit Hans-Josef Allelein über dieSicherheit von Tihange (31. März), Albert Moser zum möglichen Atomausstieg bis 2020 (4. Mai) undRWTH-Rektor Ernst Schmachtenberg zu den Antworten der Hochschule auf Fukushima (11. Mai) fälltimmer wieder auf, dass die Aachener Experten offenbar immer noch den Mythen der Atomlobby aufden Leim gehen.
Weiterlesen ›




Klimawandel unterbricht die regelmässige Folge von Saat und Ernte

Liebe Mitdemonstranten,

Prof Böcking hat Ihnen erklärt, wie Atomenergie tötet.

Ich will andeuten, wie die fossilen Energien, Kohle, Erdöl und Erdgas töten.Die fossilen Energien verursachen den Klimawandel.Der Klimawandel besteht nicht nur aus einem gemütlichen Wärmer-Werdender Umgebung. Davor können sich – zumindest die Reichen unter uns – janoch schützen: Durch Einbau von Klimaanlagen in ihre Wohnungen.
Weiterlesen ›




Gesundheitliche Folgen der Reaktor-Katastrophe von Tschernobyl, Prof. Dr. med. Alfred Böcking, IPPNW Deutschland

Weiterlesen ›




Beitrag am Offenen Mikro zur ersten öffentlichen Sitzung der Ethikkommission

Seit letztem Donnerstag ist meine Empörung grenzenlos.

Da hat nämlich die erste öffentliche Sitzung der sogenannten Ethikkommissison stattgefunden.

Wer bis dahin noch geglaubt hat, die Dinge werden ihren Lauf nehmen und ein möglichst schneller Ausstieg ist beschlossene Sache, der dürfte eines Bessern belehrt worden sein.
Weiterlesen ›